! Achtung ! - Geänderte Anreisetage und Bedingungen auf Grund von Corona -

Allgemeine Lage zur COVID-19 (Coronavirus) Epidemie


Als Beitrag zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus und zum Schutz unserer pädiatrisch-onkologischen und -kardiologischen Patienten, ihrer Familien, unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und der besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen in unserer Gesellschaft, haben wir Maßnahmen in den letzten Wochen verschoben.

Erfreulicherweise - nach enger Abstimmung mit der Landesregierung NRW und dem Kreisgesundheitsamt - sind wir am 2. Juni 2020 mit der familienorientierten Reha wieder gestartet. Um für unsere Patienten einen höchstmöglichen Grad an Sicherheit in der Reha zu bieten, werden wir den Zeitpunkt der Aufnahme weiterhin von bestimmten ärztlich festgelegten Kriterien abhängig machen. Wir bitten Sie in dieser momentan unsicheren Situation um Geduld.

Wir werden uns - bezüglich IHRER REHA - von Seiten unserer Patientenaufnahme mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihnen neue Termine anzubieten. Wir bitten Sie bereits jetzt um Verständnis, dass wir dabei medizinischen Aufnahmekriterien Vorrang vor Ihren Terminwünschen einräumen. Das betrifft ausdrücklich auch - Ihre berechtigten - Wünsche nach einer Reha während der Schulferien. Unser Ziel ist es, Ihnen Allen einen möglichst zeitnahen aber auch medizinisch möglichst sicheren Reha-Termin anzubieten. Dabei gilt das Gebot: Sicherheit geht vor!

Unsere Mutter-Vater-Kind Maßnahmen finden vermutlich wieder ab Ende Juli statt. Auch hier bitten wir Sie um etwas Geduld. Genauere Infos zur Mutter-Vater-Kind Reha folgen ab Mitte Juli.

Ihre Gesundheit und Sicherheit liegt uns am Herzen. Bleiben Sie in den nächsten Wochen weiterhin so vorsichtig wie bisher. In Bad Oexen organisieren wir derweil alles um Ihnen ein weiterhin umfangreiches Therapieangebot - unter Berücksichtigung externer und interner Hygienemaßnahmen - zu bieten.
Allgemeine Beispiele für aktuelle Einschränkungen finden Sie unter unseren FAQ's "Was konkret sind die wichtigsten Hygieneregeln und Schutzmaßnahmen?", im Moment zuerst auf die FOR ab Juni bezogen.

Häufige Fragen:

Derzeit sind die Bewilligungsdauern wegen des neuen Corona großzügig verlängert.
Wir versuchen aber, Sie - unter Berücksichtigung aller Aspekte - zeitnah bei uns aufzunehmen.

Derzeit müssen Sie nichts tun.

Um den Infektionsschutz aller Familien zu gewährleisten sind die mit dem Kreisgesundheitsamt abgestimmten umfangreichen Hygieneregeln und Schutzmaßnahmen einzuhalten.
Detaillierte und aktuelle Informationen dazu erhalten Sie unmittelbar nach Anreise bei uns.

  • Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist derzeit nicht möglich.
  • Kurz vor Reha-Beginn fragen wir telefonisch Ihren Infektionsstatus ab.
  • Bei Anreise aller Personen erfolgt ein Rachenabstrich (PCR) auf Corona.
  • Bis zur Vorlage Ihrer Testergebnisse werden Sie als Familie von uns auf Ihrem Familien-Appartement versorgt (max. 24 Stunden). Wenn keine Infektion vorliegt, startet Ihr individuelles Reha-Programm unverzüglich.
  • Die Corona Schutzverordnung gilt wie überall auch in der REHA (Abstandsgebot, Tragen von Mund-Nasen-Schutz, etc.). Darüber hinaus ergreifen wir punktuell auch weitergehende Maßnahmen. Die derzeitige Situation erfordert von Ihnen als Eltern, Ihre Aufsichtspflicht in besonderer Weise wahr zu nehmen.
  • Die besondere Situation verlangt auch Flexibilität im Alltag. Daher werden die therapeutischen Angebote des Kinderhauses auch in veränderten Raumsituationen stattfinden.
  • Während die Therapie für Ihr erkranktes Kind in weitgehend gewohnter Qualität erfolgt, bedingt die Corona Schutzverordnung Einbußen im Familien- und Freizeitprogramm.
  • Kontakte außerhalb der Klinik wie z.B. Besuche von Freunden und Familienangehörigen, Einkäufe, Restaurantbesuche, Kinobesuche etc. sind für unsere Patienten im Reha-Verlauf leider nicht gestattet. Wanderungen und Fahrradtouren ohne Kontakt zu anderen Personen außerhalb der Reha-Gruppe sind möglich.
  • Wir erwarten von Ihnen als Selbstverpflichtung ein Verzicht auf Besuche von Außerhalb. Es besteht weiterhin in der Klinik Bad Oexen ein striktes Besuchsverbot.
  • Während der Reha sind keine Beurlaubungen möglich.